Das Jahr 2015

Am 04. Dezember fand die Jahresvollversammlung der FF Rohrbach im Gasthof Pfistermüller statt. Neben den Berichten des Kommandanten, Kassiers und der Schriftführerin wurden auch interessante Ansprachen der diversen Ehrengäste gehalten.

 

Aktuell hat die FF Rohrbach 62 Mitglieder, die sich auf 51 Aktive, 9 Reservisten und 2 beurlaubte Kameraden verteilen. Unter den 51 aktiven Mitgliedern befinden sich 5 Frauen und 46 Männer mit einem Altersdurchschnitt von 35 Jahren.

 

Im vergangenen Jahr haben 14 Kameraden an 7 verschiedenen Lehrgängen teilgenommen und dafür 294 Stunden aufgewendet. Weiters wurde 7 Leistungsprüfungen erfolgreich abgelegt und neue Abzeichen erworben.

 

Bei 17 Einsätzen (Stand Anfang Dezember 2015) haben die Mitglieder der FF Rohrbach rund 310 Stunden gearbeitet. Zu den wichtigsten Einsätzen im vergangenen Jahr zählen 2 Großbrände in Enns und Niederneukirchen, ein brennender Kleinbus auf der Autobahn sowie zwei schwere Verkehrsunfälle auf der Autobahn A1 am 04. Mai.

 

Um für die Einsätze gut vorbereitet zu sein wurden rund 640 Stunden für verschiedene Übungen aufgewendet.

 

Angelobung und Beförderung zum Feuerwehrmann: Jan-Steffen Pögl

 

Beförderungen:

Stefan Weilguni zum Feuerwehrmann,

Marco Koch zum Hauptfeuerwehrmann,

Philipp Straßmayr zum Hauptfeuerwehrmann,

Christoph Koch zum Löschmeister,

Michael Salzner zum Löschmeister,

Martin Trettenhahn zu Oberlöschmeister.

 

Ehrungen:

Die Oö. Feuerwehr-Dienstmedaille für 25-jährige Tätigkeit wurde an Anton Brai verliehen.

Josef Heinrich und Walter Plöderl erhielten die Oö. Feuerwehr-Dienstmedaille für 40-jährige Tätigkeit und der Kamerad Manfred Salzner konnte bereits die Oö. Feuerwehr-Dienstmedaille für eine tolle 50-jährige Tätigkeit entgegennehmen.

 

Katastrophenschutz: Für ihre hervorragende Arbeit und zahlreiche Stunden, die beim Hochwasser 2013 aufgewendet wurden, erhielten 19 Kameraden unserer Wehr nun auch eine Auszeichnung und Erinnerungsmedaille zum Dank.

Herbstübung

Am Samstag, 03.10.2015, fand die alljährliche gemeinsame Herbstübung der drei Florianer Feuerwehren statt.

 

Die Übungsannahme: Bei Arbeiten im Keller der Koventgaragen entstand ein Brand und die Kellerräumlichkeiten wurden massiv verraucht. Eine vermisste Person wurde im Durchgang zwischen Koventgaragen und Stiftsbasilika vermutet. Zwei Atemschutztrupps konnten die vermisste Person unter Zuhilfenahme der Wärmebildkamera auffinden und retten.

Gleichzeitig wurde mittels Teleskopmastbühne von außen eine Menschenrettung durchgeführt. Die betroffene Person bedand sich am Dach der Koventgaragen und wurde anschließend dem Roten Kreuz übergeben. 

Vom 450m entfernten Ipfbach wurde mit zwei Tragkraftspritzen eine Zubringerleitung gelegt um den Löschangriff von der Teleskopmastbühne mit Wasser zu versorgen. 

Die FF Rohrbach führte zeitgleich eine Personenrettung am Stiftsstadl durch. Eine Person war durch herabstürzende Gebäudeteile (dargestellt durch einen Container und Gebälk) verschüttet und musste mithilfe des Hebekissensatzes befreit werden.

 

Nach rund 1,5 Stunden waren sämtliche Übungsziele erreicht.

 

Fotos der Übung finden Sie auf www.foto-kerschi.at bzw. hier.

Feuerwehrausflug

Am 26. September 2015 fand der Ausflug der FF Rohrbach statt.

Ziel war zunächst die Brauerei in Freistadt, wo bei einer Führung die Herstellung des Bieres erklärt wurde. Auch eine kleine Verkostung wurde durchgeführt.

Anschließend ging es weiter nach Waxenberg, wo die Teilnehmer in vier Gruppen aufgeteilt wurden und die lustigen Ritterspiele absolvierten. Zur Belohnung wurde groß aufgetischt beim Ritteressen.

Ferienpassaktion: Eine Nacht bei der Feuerwehr

Am 17.07.2015 fand die Ferienpassaktion "Eine Nacht bei der Feuerwehr" bei der FF Rohrbach statt. Es standen viele spannende und interessante Tätigkeiten am Programm:

- Vorstellung der Fahrzeuge

- Vorstellung der Geräte

- Baden im eigens aufgestellten Pool

- Wasser spritzen

- Zillenfahrt auf der Donau

- Übernachtung im Zeughaus

- Löschung "Brand" in der Nacht

- Besuch der Berufsfeuerwehr Linz

 

RLFA 2000 - NEU

Nach 1,5 Jahren Vorbereitungszeit und Planung des neuen RLFA2000 sowie dessen Ausstattung, war es am 17. März 2015 schließlich soweit. 

Nach dreimonatiger Bauzeit war das neue Einsatzfahrzeug abholbereit. Zunächst fand eine Einschulung (hauptsächlich für unsere Kraftfahrer) bei der Fa. Rosenbauer statt. Im Anschluss wurde das Fahrzeug durch den Bürgermeister Robert Zeitlinger an die FF Rohrbach übergeben und es konnte nach Hause kommen.

 

Im Zeughaus warteten bereits zahlreiche neugierige Kameraden auf das nagelneue Einsatzfahrzeug. Die bereits eingeschulten Kameraden zeigten die Funktionen, Geräte und Besonderheiten vor und genossen im Anschluss gemeinsam ein kaltes Buffet. 

 

Nur zwei Tage später, am 19.03.2015 wurde das Fahrzeug auch offiziell vorgestellt. Vertreter der Gemeinde und Fraktionen inkl. Bürgermeister Robert Zeitlinger, Abschnittskommandant Hannes Ömer, Ehrenmitglieder sowie weitere Ehrengäste durften eine Bildershow über die Entstehung des Fahrzeuges betrachten und wurden nach einigen Ansprachen mit belegten Brötchen verwöhnt.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Sponsoren und Gönner unserer Wehr sowie an die fleißigen Kameraden, die in den letzten 1,5 Jahren so intensiv an der Planung unseres neuen Einsatzfahrzeuges gearbeitet haben.

Bernegger Fire Fighter Competition

Die Bernegger Fire Fighter Competition wurde gemeinsam mit der Feuerwehr Molln als Wettbewerb mit großem Übungseffekt ins Leben gerufen, der sich von den herkömmlichen Feuerwehrbewerben unterscheidet.

 

Das Auto muss durch den LKW Reifen!!

 

Dazu muss es natürlich in kleine Teile zerlegt werden und das so schnell wie möglich, ohne auf sicheres Arbeiten zu vergessen. Die Zerlegung wird unter Zuhilfenahme der Normausrüstung der Feuerwehren vorgenommen. 

 

Zwei Feuerwehrmannschaften, die einander zugelost wurden, arbeiten im Team an einem Fahrzeug. Zusätzlich stellt jedes Team einen Bewerter, der für eine der anderen Mannschaften zuständig ist. 

 

Gewinner ist jenes Team, dass als Erstes das Fahrzeug zerlegt und durch den LKW Reifen in eine Schrottmulde entsorgt hat. Danach werden üblicherweise Platz 2 und 3 ermittelt und dann die Arbeiten eingestellt. 

 

Die FF Rohrbach und FF Steyrling beendeten die Arbeiten trotz ihrem 5. Platz, auch, da sie nur knappe 3 Minuten nach dem 3. Platz fertig waren.

 

weitere Infos auf der Homepage der Fa. Bernegger.

 

Unser Zeughaus

Freiwillige Feuerwehr Rohrbach
Wolferner Straße 15a
4490 Sankt Florian

Telefon: +43 7224 5350

Mobil: +43 676 72 83 887
 

Sponsoren

Besucherzähler

Find us @Facebook

Unwetterwarnungen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Rohrbach

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.