Das Jahr 2014

Herbstübung

Am 11. Oktober fand die diesjährige Herbstübung des Pflichtbereiches St. Florian statt. Teilgenommen haben neben den drei Feuerwehren auch die Polizei, das Rote Kreuz St. Florian sowie die Rettungshundestaffel.

 

Um 17.00 Uhr wurden die ersten Kameraden zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Übungsannahme war eine illegale Rallye auf der Bernegger Deponie in Rohrbach. Dabei kollodierten drei  Fahrzeuge, wovon eines in den Graben geschleudert wurde. Die Feuerwehren bekamen jeweils ein Fahrzeug zugeteilt, mussten diese sichern und die verunfallten Personen möglichst rasch und schonend aus den Fahrzeugen holen, damit diese vom Roten Kreuz versorgt werden konnten. In Folge des Unfalls waren fünf an der Rallye beteiligte Personen in den angrenzenden Wald geflohen. Da sich vor allem auch aufgrund der einbrechenden Dunkelheit eine Personensuche in dem riesigen Waldgebiet Forstholz sehr schwierig gestalten kann, wurde die Rettungshundestaffel zu Hilfe gerufen. Nach Absprache mit der Polizei, welche bei einer Personensuche die Einsatzleitung hat, starteten die Hundeführer mit ihren Tieren und einer Suchkette in den Wald. Die Suchkette wurde dabei von über 30 Kameraden der Feuerwehren gebildet um eine möglichst große Fläche absuchen zu können. Durch die effiziente Zusammenarbeit der Polizei, Feuerwehr und Rettungshundestaffel konnten die fünf vermissten Personen rasch gefunden werden. Eine Person, die sich auf der Flucht verletzt hatte, musste mit Hilfe des Roten Kreuzes aus dem Wald geholt werden.

 

Den aufregenden Übungstag ließen alle Teilnehmer anschließend gemeinsam bei Schnitzel und Getränken im Zeughaus der FF Rohrbach ausklingen.

 

Die FF Rohrbach bedankt sich an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen Teilnehmern für die hervorragende Zusammenarbeit.

 

Atemschutzübung

Bei der zweiten Atemschutzübung des Jahres wurden die Kameraden der FF Rohrbach zu einem Bauernhof in Mickstetten gerufen.

Aus einem Silo stieg Rauch und eine Person wurde vermisst und bewusstlos im Silo vermutet. 

Während der Atemschutztrupp mit dem Einsatzleiter die Lage erkundete und die weitere Vorgehensweise plante wurde von den anderen Kameraden bereits die Wasserversorgung sichergestellt (Wasser mit Pumpe vom Bach angesaugt) sowie die Beleuchtung aufgebaut. 

Der unterste Einstieg des Silos war blockiert, weshalb ein Einstieg nur über eine Leiter und die nächsthöhere Luke möglich war. Danach mussten sich die Atemschutzträger noch ein paar Meter abseilen um auf den Grund des Silos und zu der vermissten Person (Übungsdummy) zu gelangen. 

Durch die Zusammenarbeit der Atemschutzträger im Inneren des Silos mit den Kameraden außerhalb konnte schließlich die untere Luke des Silos geöffnet und die Person gerettet werden.

Jugend Erlebnistag 2014 (24h Übung)

Die FF Raffelstetten veranstaltete bereits zum zweiten Mal gemeinsam mit der FF Rohrbach einen Erlebnistag für die Jungendfeuerwehr.

 

Von Samstag den 19. Juli bis Sonntag 20. Juli verbrachten insgesamt 10 Jugendliche und 11 Betreuer 24 Stunden bei der  Feuerwehr.

 

Der erste Programmpunkt war der Besuch bei der Flughafen-Feuerwehr Hörsching. Dort konnten die Mädels und Jungs den interessanten Alltag der Betriebsfeuerwehr kennenlernen. Besonders gute gefallen hat allen Teilnehmern, dass auch die Hubschrauber und Feuerwehrfahrzeuge von innen besichtigt werden durften.

 

Als Stärkung für den Bootsausflug mit der Feuerwehr Rutzing gab es leckere Schnitzel im Gasthaus Cagitz. Zurück in Raffelstetten ließ man den Samstagabend noch gemütlich mit Spiel und Spaß ausklingen, die Nachtruhe ab 22 Uhr wurde von allen brav eingehalten.

 

Um 23:30 Uhr wurden die Jugendfeuerwehrmitglieder zu einer Brand-Übung alarmiert. Wie die Großen hüpfte jeder in das Einsatzgewand und mit Blaulicht und Folgetonhorn ging es  zum Übungsort.  Um den Brand schnell zu beseitigen bauten die Kinder mit Hilfe der Aktiven die Wasserversorgung auf und begannen mit dem Löschangriff.  Die jungen Mitglieder hatten die Möglichkeit selber bei der Brandbekämpfung mitzuwirken. Nachdem der Brand gelöscht war und die Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus wieder hergestellt wurde, fielen die Kinder erschöpft ins Bett.

 

Am nächsten Morgen ging es zum Waschen und Frühstücken zur Pension zum Löwen.   Anschließend begannen die Aufbauarbeiten für den Elternnachmittag.  Aufgrund der unerträglichen Hitze beschloss man, spontan zum Pichlingersee schwimmen zu fahren. Gemeinsam mit den Eltern wurde eine Grillerei veranstaltet und bei gemütlichem Zusammensitzen wurde noch der Jahresrückblick des Jugendfeuerwehrjahres von Jugendbetreuer Pfisterer Christoph (FF Raffelstetten)vorgetragen. 

 

Übung "Forstunfall"

Bei der Übung am Freitag, 13. Juni 2014 wurde dem Einsatzleiter folgendes Szenario vorgestellt:

 

Forstunfall

eingeklemmte Person/en

genauer Unfallort nur durch Koordinaten angegeben

 

Durch das Wissen der Kartenkunde konnte der Unfallsort bald aufgrund der Koordinaten bestimmt werden.

Die Fahrzeuge der FF Rohrbach machten sich auf den Weg ins Forstholz. Auf einer Waldstraße fand man bei der Begehung einen Traktor vor, der zwei Forstarbeiter eingeklemmt hatte. Zunächst wurden zwei Kameraden zur Personenbetreuung eingeteilt, während die restliche Mannschaft Bergegerät, Seilzug und Notstromaggregat beischafften.

Mithilfe dieser Geräte konnten die beiden Verunfallten aus ihrer misslichen Lage befreit werden.

Im Anschluss wurden noch weitere Rettungs-/Bergungsmöglichkeiten besprochen und die Übung diskutiert.

Abschnittsbewerb Hofkirchen

Fehlerfrei absolvierte unsere Gruppe von jungen Aktiven den Abschnittsbewerb am 06.07.2014 in Hofkirchen und verdiente sich damit den ersten Platz in Bronze.

 

Die Bewerbsgruppe: Dominic Anderst, Felix Ebenberger, Lukas Frühwirt, Nina Howecker, Marco Koch, Stefan Maierhofer, Philipp Straßmayr, Hannes Traxler, Patrick Wadas

Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung absolviert

Am 26.04.2014 hat die FF Rohrbach gemeinsam mit 6 Kameraden der  FF Bruck-Hausleiten die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung abgelegt. Von der FF Rohrbach haben insgesamt 20 Kameraden an den Prüfungen der Stufe 1 (Bronze), 2 (Silber) oder 3 (Gold) teilgenommen.

Der erste Teil der Prüfung besteht aus Gerätekunde. Der zweite Teil besteht aus der praktischen Prüfung - die Übung eines Autounfalls - wo Spreizer und Schere zum Einsatz kommen. Auch die Absperrung, Beleuchtung und Brandschutz müssen aufgebaut werden.

Das alles muss innerhalb eines Zeitraumes von 120 und 160 Sekunden geschehen. Die untere Zeitgrenze dient zur Vermeidung von übermäßiger Hektik und Fehlern.

 

Folgende Kameraden der FF Rohrbach haben die Leistungsprüfung erfolgreich absolviert:

 

Bronze:

Felix Ebenberger, Alexander Krasowski, Philip Unger, Lukas Frühwirt, Dominic Anderst, Hannes Traxler;

 

Silber:

Marco Koch, Philipp Straßmayr, Patrick Wadas,

Martin Trettenhahn;

 

Gold:

Harald Maranitsch, Josef Mayrhofer, Daniel Koch, Matthias Wadas, Christoph Koch.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an unseren Trainingsleiter und Bewerbscoach Peter Schatzl sowie alle aushelfenden Kameraden

 

 

 

ERFOLGREICH bei der Bernegger FIRE FIGHTER Competition

Die BFFC wurde von Bernegger gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Molln als Wettbewerb mit großem Übungseffekt ins Leben gerufen, der sich von den herkömmlichen Feuerwehrsbewerben unterscheidet.

Die Aufgabe der heurigen Übung war die vollständige, einsatzmäßige Zerlegung eines PKWs unter Zuhilfenahme aller Normausrüstungen der Feuerwehren. Alle demontierten Fahrzeugteile mussten so zerkleinert werden, dass sie durch einen handelsüblichen LKW-Reifen passen und in einer vorbereiteten Schrottmulde entsorgt werden konnten.

Zwei Feuerwehrmannschaften, die einander zugelost wurden, arbeiteten an einem Fahrzeug. Zusätzlich stellte jede Feuerwehr einen Bewerter. Gewinner war jenes Team aus zwei Feuerwehren, das als erstes das Fahrzeug zerlegt und in der Schrottmulde entsorgt hatte. Weiters wurden Platz 2 und 3 ermittelt und danach die Arbeiten eingestellt.

DIE FF ROHRBACH FREUT SICH ÜBER EINEN SPITZENMÄSSIGEN 2.PLATZ UND BEDANKT SICH BEI DEN FLEISSIGEN KAMERADEN FÜR DIE TOLLE ARBEIT!!!

Unser Zeughaus

Freiwillige Feuerwehr Rohrbach
Wolferner Straße 15a
4490 Sankt Florian

Telefon: +43 7224 5350

Mobil: +43 676 72 83 887
 

Sponsoren

Besucherzähler

Find us @Facebook

Unwetterwarnungen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Rohrbach

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.