Das Jahr 2012

Eisstockschießen

Durch den anhaltenden Dauerfrost Anfang Februar konnte wieder eine tolle Eisbahn aufgespritzt werden, auf welcher das traditionelle "Bradlschießen" stattfinden konnte.

 

Danke an unsere Kameraden, die bei den frostigsten Temperaturen geduldig immer wieder die Bahn aufspritzten.

Funkübung

Am 10.0.2012 fand eine Funkübung unter der Leitung von Kamerad Salzner Christoph statt. In dieser Übung sollte neben dem Funkverkehr auch der Umgang mit den neuen Karten geübt werden.

Zunächst wurden den beiden Mannschaften in den beiden Fahrzeugen Koordinaten bekanntgegeben, die auf der Karte bestimmt werden mussten. Anschließend fuhr das Rüstlöschfahrzeug los zum festgestellten Zielpunkt Vierjahreszeitenhof und die Pumpe Rohrbach begab sich zum Zielpunkt im Marienhofweg.

Bei Eintreffen im Marienhofweg wurde von der Pumpe Rohrbach zuerst der Standpunkt des nächsten Unterflurhydranten gesucht.

Als Überraschung wurde in die Funkübung jedoch noch eine Menschenrettung eingebaut. Übungsannahme: Eine erwachsene Person war unter einem umgestürzten Baum am Waldrand eingeklemmt und ein Kind im Wald vermisst.

Es musste umgehend das RLF Rohrbach angefordert werden, welches bald darauf eintraf. Währendessen wurde von der Mannschaft der Pumpe Rohrbach die Beleuchtung aufgebaut.

Die eingeklemmte Person wurde mithilfe des Spreizers gerettet und das vermisste Kind vom Suchtrupp gefunden. Anschließend wurde noch der Umgang mit der Motorsäge geübt.

Jugend - Erprobung

Am 17.02.2012 fand der Leistungstest der Jugend, die sogenannten Erprobung, eine Vorbereitung für den Wissenstest im März, statt.
In der ganzen Jugendgruppe gab hervorragende Leistungen.

So bestanden

  • Jahn Katarina
  • Stadler Johannes
  • Stadler Florian
  • Denk Daniel

die erste Erprobung fehlerfrei.

Als Zeichen seiner neuen Vorbildfunktion als neu gewählter Gruppenkommandant absolvierte Philipp Fösleitner als Schnellster und noch dazu fehlerfrei die erste Erprobung.



Nicht viel schlechter sah das Ergebnis bei der zweiten Erprobung aus.

  • Pascal Pechböck
  • Lukas Steiner
  • Wiesinger Michael

absolvierten den Test überdurchschnittlich gut.



Im Anschluss zur Erprobung erhielten die Teilnehmer von unserem Jugendbetreuer HBM Patrick Winkler und Kommandant HBI Reinhard Kropik die Abzeichen.



Wissenstest

Am 03. März fand der diesjährige Wissenstest für die Jugendgruppen der Feuerwehren aus dem Bezirk Linz-Land wieder in Ansfelden statt.

 

Die Teilnehmer konnten ihr Wissen, das sie sich seit dem vergangenen Herbst angeeignet hatten, unter Beweis stellen.

 

Die Jugendgruppe der FF Rohrbach trat in diesem Jahr in Bronze und Silber an. Altersbedingt kam keine Gruppe für das Abzeichen in Gold zustande.

 

Es freut uns sehr, dass die Jugendfeuerwehrmitglieder Jahn Katharina, Denk Daniel und Fösleitner Phillipp das Wissenstestabzeichen in Bronze bestanden haben. Wiesinger Michael erhielt das Wissenstestabzeichen in Silber.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Funkleistungsbewerb in Gold

Am 09. März fand der Funkleistungsbewerb in Gold statt. Von 225 angetretenen Feuerwehrmitgliedern haben 217 Teilnehmer den Bewerb mit einem Punktedurchschnitt von 229,6 Punkten bestanden.

 

Es waren 5 Disziplinen von den Teilnehmern zu absolvieren:

 

Einerseits werden aus der Funkordnung 50 Fragen zusammengestellt, wovon jeder Teilnehmer 10 Fragen schriftlich zu beanworten hat.

 

Weiters wird die praktische Kartenkunde geprüft.

Hier sind angenommene Standorte zu markieren und Koordinatenmeldungen zu erstellen. Weiters muss anhand der Karte eine bestimmte Fahrtroute bestimmt und mithilfe des Kompasses eine Richtung zu einem gegebenen Punkt gezeigt werden.

 

Eine weitere Aufgabe ist die Abwicklung eines vorgegebenen Funkverkehrs mittels des Funkgerätes. Dabei dürfen vom Bewerber jedoch keinerlei Notizen getätigt werden. Für diese Aufgabe wird ein Zeitlimit von 3 Minuten vorgeschrieben.

 

In der Bewerbsdisziplin „Funker in der Nachrichtenzentrale" hat der folgende Aufgaben zu lösen:
- Bedienung des Funkgerätes (6x) und des WAS-Endgerätes (2x)
- Einsatzmeldung
- Alarmierungsaufträge mit Verständigungen
- Führen des Einsatzmeldeformulars
- Führen des Einsatzprotokolls
 - Einsatzende, Meldung der Einsatzbereitschaft

 

Die letzte Bewerbsdisziplin „Hausaufgabe“ erfordert die Erstellung und Erklärung eines Einsatzplanes für einen Brandeinsatz von einem Objekt, Areal, Dorf oder Ortsgebiet bestehend aus wichtigen  feuerwehrtechnischen Angaben und einer selbstangefertigten Lageskizze.

 

Wir gratulieren sehr herzlich unserem Kameraden Stefan Langzauner zur erfolgreichen Absolvierung dieses umfangreichen Leistungsabzeichens in Gold!


 

Atemschutzübung

Am 16.03.2012 fand eine Atemschutzübung unter der Leitung von HBM Thomas Mayer statt. Übungsannahme war ein verunglückter LKW auf einem Feldweg, der einen gefährlichen Stoff geladen hatte, welcher auslief.

Ein Atemschutztrupp wurde ausgerüstet und musste erkunden um welchen gefährlichen Stoff es sich handelt um die richtige Vorgehensweise wählen zu können. Währenddessen wurde von den Kameraden die Beleuchtung aufgebaut, die Unfallstelle abgesperrt sowie Hohlstrahlrohr und Mittelschaumrohr vorbereitet. 

Nachdem der Stoff bestimmt war konnte die auslaufende Flüssigkeit aufgefangen werden und ein weiteres Auflaufen verhindert werden. Nach dem Einsatz von Mittelschaumrohr und Hohlstrahlrohr wurde die Übung beendet. 

Grundlehrgang

Nach der feuerwehrinternen Grundausbildung und mehreren Vorbereitungstagen in Raffelstetten, welche jedes Jahr feuerwehrübergreifend stattfinden, absolvierten Langzauner Cornelia, Koch Marco und Christl Fabian am 23. und 24.03.2012 den Grundlehrgang in Hörsching.

Es freut uns sehr, dass unsere Kameradin Langzauner Cornelia den Grundlehrgang mit der Note "Vorzüglich" bestand.

 

Wir gratulieren unseren Kameraden zum erfolgreichen Abschluss der Grundausbildung!

THL-Abnahme



Am 21.04.2012 haben drei Bewerbsgruppen der FF Rohrbach (Gemeinsam mit 4 Mitgliedern der FF Bruck-Hausleiten) das Technische Hilfeleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold erfolgreich abgelegt.

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und herzlichen Dank an alle Aushilfen!

 

Teilnehmer THL Bronze:

FF Rohrbach: Straßmayr Philipp, Hiermayer Daniel, Wadas Patrick, Langzauner Cornelia, Koch Marco, Christl Fabian;

Bruck Hausleiten: Taferner Harald, Penn Wolfgang, Deinhofer Christian,

Müller Jürgen.

Teilnehmer THL Silber:

Maranitsch Harald, Mayrhofer Josef, Koch Christoph, Bichler Helmut, Koch Daniel, Wadas Matthias

(Aushilfen: Gusenleitner Klaus, Mayer Thomas, Salzner Michael, Winkler Patrick)

 

Teilnehmer THL Gold:

Maranitsch Jasmin, Ranzenmayr Michael, Schatzl Florian, Winkler Patrick,

Salzner Michael

(Aushilfen: Gusenleitner Klaus, Mayer Thomas, Koch Daniel, Salzner Christoph, Langzauner Stefan).

 

 

Frühjahrsübung

Am 28.04.2012 fand die diesjährige Frühjahrsübung unserer Wehr wieder beim Zeughaus statt. Nach einer kurzen Exerzierübung, der Demonstration eines explodierenden Airbags und dem gemeinsamen Herstellen von Leichtschaum wurde der Stationsbetrieb aufgenommen. Die Kameraden wurden auf die drei Stationen verteilt. Hier wurde das Zerschneiden und Öffnen eines Fahrzeuges geprobt und das Wissen über die Handhabung der Tragkraftspritze, des Stromerzeugers und der Pumpe im Rüstlöschfahrzeug erneuert bzw. vertieft.

Maibaumaufstellen bei Fam. Linzner

In einer Nacht und Nebel Aktion entwendeten 7 Kameraden der FF Rohrbach am Montag, den 30.04.2012, gegen 02.30 Uhr den Maibaum der Familie Linzner.

Trotz einer installierten Alarmanlage am Baum konnte dieser problemlos mitgenommen werden, da die Anlage falsch programmiert wurde. 

Gut getarnt wurde der Maibaum im Hof der Fam. Salzner versteckt.

Am 01. Mai um 09.00 Uhr wurde der Baum schließlich feierlich an die Familie Linsner zurück übergeben, welche sich mit einer Runde Bier bedankte.

Mithilfe unserer Kameraden konnte der Maibaum dann auch zügig aufgestellt werden.

Wir bedanken uns bereits im Voraus für das versprochene 25-Liter Bierfass zum Sommerfest!

Abschnittsbewerb Gerersdorf

Am 02.06.2012 fand der FLA Abschnittsbewerb in Gerersdorf statt.

Die FF Rohrbach trat mit je einer Aktiv- und einer Jugendgruppe an.

Beide Gruppen konnten den Bewerb erfolgreich absolvieren.

Landesbewerb 2012

Am 06. und 07.07.2012 fand in Braunau der 50. OÖ. Landes-Feuerwehrleistungsbewerb sowie der 37. OÖ. Landesfeuerwehrjugendleistungsbewerb statt.

 

Die FF Rohrbach nahm mit je einer Aktivgruppe und einer Jugendgruppe teil.

Im Bewerb der Aktiven konnte unsere Bewerbsgruppe den Löschangriff nach 63 Sekunden fehlerfrei beenden. Der Löschangriff beim Leistungsbewerb wird trocken, das heißt ohne Wasser, durchgeführt. Die Gruppe baut eine Saugleitung aus vier Saugschläuchen zusammen und kuppelt diese anschließend an die Tragkraftspritze an. Als nächstes wird eine Löschleitung von der Tragkraftspritze weg mit zwei Schläuchen aufgebaut und der Verteiler gesetzt. Zum Schluss schliessen die Teilnehmer jeweils 2 Schläuche und ein Strahlrohr am Verteiler an. Die Zeitnehmung stoppt beim Befehl "Wasser marsch!".

Der Staffellauf wurde ebenfalls nach 63 Sekunden beendet.

 

Teilnehmer Aktiv:

 

Gratulation an die Aktivgruppe zum Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze!



 

Die Jugendgruppe absolvierte den Hindernislauf ebenfalls in 63 Sekunden.

Ziel des Hindernislaufes ist es in möglichst kurzer Zeit einen Löschangriff mit zwei Kübelspritzen durchzuführen und eine Schlauchleitung zu verlegen. Dabei gilt es auch verschiedene Hindernisse zu überwinden. z.B.: Wassergraben, Hürde, Kriechtunnel, Laufbrett. Am Ende der Bahn müssen, zum Abschluss der Übung, noch Feuerwehrgeräte richtig zugewiesen bzw. Knoten aus dem Feuerwehralltag gemacht werden.

Jedes Mitglied der neunköpfigen Gruppe hat dabei eine ihm fest zugewiesene Aufgabe zu erfüllen.

Der Staffellauf wurde in 89 Sekunden absolviert.

 

Teilnehmer Jugend:

 

Wir gratulieren auch der Jugendgruppe herzlich zum Leistungsabzeichen in Bronze!

 

Ein besonderer Dank gilt auch unseren Trainern, die uns toll auf den Bewerb vorbereitet haben.

Trainer Aktivgruppe: BI Gusenleitner Klaus und HBM Koch Daniel

Trainer Jugendgruppe: HBM Patrick Winkler

Feuerwehrhochzeit

Am 07.07.2012 war es endlich soweit, unser Kamerad Klaus Gusenleitner und seine Michaela haben sich getraut.

Nach der kirchlichen Zeremonie wurde im Gasthaus der Familie Koppler gefeiert bis in die frühen Morgenstunden.

Während das Brautpaar noch fröhlich auf die gemeinsame Zukunft anstieß, fuhr eine kleine Abordnung unserer Kameraden zum Haus in Rohrbach um den frisch Vermählten eine kleine Überraschung für den nächsten Tag zu bereiten.

Die in "die Hölle" entführte Braut wurde vom Bräutigam schnell gefunden, jedoch musste dieser noch einmal zurück zum Koppler, da der Brautstrauß zur Auslöse nicht mitgenommen worden war.

Eine tolle Feuershow rundete die gelungene Feier ab.

 

Wir wünschen dem Brautpaar nur das Beste für ihre gemeinsame Zukunft.

Jugendlager

Das Jugenlager fand in diesem Jahr von 13. bis 15. Juli in St. Marien statt. 

Die Feuerwehr Rohrbach nahm mit 8 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr und zwei Betreuern teil.

Brandwache am Florianer Frühschoppen

Auch in diesem Jahr stellte die FF Rohrbach wieder vier Kameraden zur Verfügung, die beim Frühschoppen in Ölkam die Brandwache absolvierten.

Aufgrund des schlechten Wetters fand der Frühschoppen heuer in der großen Maschinenhalle statt. Die gute Laune der zahlreichen Besucher wurde vom schlechten Wetter jedoch nicht beieinflusst.

Atemschutzübung

Um für den Ernstfall vorbereitet zu sein, veranstaltete die FF Rohrbach am 14.09.2012 eine "heiße" Atemschutzübung unter der Leitung des Atemschutzverantwortlichen HBM Mayer. Ort des Geschehens war bei der Firma Mitter in Wolfern, welche uns entgegenkommenderweise gestattete, die Übung auf dem Firmengelände abzuhalten.

Übungsannahme war ein Brand in einem Schiffscontainer. Weiters wurde eine Person in dem Container vermutet. Nach der Begehung des Areal konnte der Einsatzleiter HBM Koch D. alle nötigen Schritte veranlassen.

Zunächst mussten die Lichtfluter in Betrieb genommen werden, da es bereits dämmerte. Währenddessen kümmerte sich ein Teil der Mannschaft um die Wasserversorgung, indem mit der Pumpe am nahe gelegenen Teich angesaugt wurde. Gleichzeitig bereitete sich der Atemschutztrupp vor, um in den Container zu steigen und nach der vermissten Person zu suchen.

Der Container war nur mittels Leiter erreichbar und wurde der Zugang zu der vermissten Person durch das qualmende Feuer und Balken sowie diverse andere Gegenstände versperrt.

Nachdem sich der Atemschutztrupp zu der vermissten Person (dargestellt durch eine Übungspuppe) vorgekämpft hatte, konnte diese sicher gerettet werden.

Die Übung war somit ein voller Erfolg.

 

Im Anschluss wurden die Kameraden noch mit einer guten Jause versorgt.

Unser Zeughaus

Freiwillige Feuerwehr Rohrbach
Wolferner Straße 15a
4490 Sankt Florian

Telefon: +43 7224 5350

Mobil: +43 676 72 83 887
 

Sponsoren

Besucherzähler

Find us @Facebook

Unwetterwarnungen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Rohrbach

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.